Eine historische Stadt

und so lebenswert und gemütlich!

Boston, Massachussetts, ist eine ganz tolle Stadt. Ich war bereits zweimal dort und würde es immer wieder tun.

 

Es gibt die unterschiedlichsten Dinge zu entdecken und ob als kompletter Städtetrip, der ein paar Tage dauert oder nur als Station einer Rundreise - ein Besuch bietet sich an.

 

Tipps:

 

Cape Cod

Von Boston aus lässt sich ein toller Ausflug nach Cape Cod machen - das steht bei uns für das nächste Mal definitiv auf der Liste.

Auf unseren Reisen haben wir schon zwei-, dreimal von anderen begeisterten Reisenden gehört, dass sich das wirklich lohnt.

Direkt am Meer gelegen bietet Cape Cod ein ganz besonderes Ostküstenflair und auch zum Beispiel das Cape Cod Headlight sind einen Besuch wert.

Aber allein schon die Wahnsinns-Strände, die super Sonnenuntergänge und die Natur sollte man sich dort nicht entgehen lassen. Außerdem sind auch von dort Ausflüge auf das Meer möglich - zum Beispiel Whale Watching.

 

Salem

Einen Ausflug nach Salem haben wir auch bereits gemacht. Touristisch ist es ähnlich aufgebaut wie Boston - mit Hilfe einer Linie auf dem Boden wird man zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten geführt. Am besten lassen Sie sich von dem Flair der "Witch City" selbst "verzaubern"

 

Sportveranstaltungen

  • Basketball-Saison? - TD Garden mitten in Boston, Boston Celtics
  • Football Saison? - Gilette Stadium in Foxborough südlich von Boston, New England Patriots

Tag 1

Ankunft in Boston

  • es kann schon gleich losgehen:
  • die Stadt bietet zwei sehr berühmte Universitäten: Harvard und das MIT (Massachussetts Institue of Technology)

Tag 2

  • Prudential Tower à mit Aufstieg - ein toller Blick über die Stadt
    • mit 229 Metern Höhe ist der Tower das zweithöchste Gebäude in Boston und die Plattform im 50. Stock ist die am höchsten zugänglichste in Neuengland
  • Beginn des Freedom Trails zu Fuß – im Stadtpark beim Old State House - bis zum Ende am Bunker Hill Monument spät abends

Tag 3

  • New England Aquarium

Tag 4

  • Fahrt nach Gloucester zum Whale Watching
    • das lohnt sich wirklich

Tag 5

  • Fahrt zum Franklin Park Zoo südlich von Boston
  • Shopping in Wrentham Village

Tag 6

  •  und Abflug

Stationen des Freedom Trails:

  1. Boston Common (ältester öffentlicher Park der USA)
  2. Massachusetts State House (Sitz des Gouverneurs von Massachusetts)
  3. Park Street Church (1809 erbaute Kirche, bekannt wegen der hier gehaltenen Brandrede Garrisons gegen die Sklaverei)
  4. Granary Burying Ground (Friedhof neben der Park Street Church, hier begraben: Samuel Adams und John Hancock - Unterzeichner der Unabhängigkeitserklärung, Paul Revere - Patriot im Unabhängigkeitskrieg, die Opfer des Massakers von Boston und viele mehr)
  5. King's Chapel (unitarische Kirche, Vorgängerbau aus kolonialer Zeit)
  6. King's Chapel Burying Ground (Friedhof, historische Persönlichkeiten aus Boston beerdigt wie z.B. einer der Passagiere der Mayflower)
  7. Statue Benjamin Franklins (Standort der Boston Latin School - erste öffentliche Schule von Amerika)
  8. Old Corner Bookstore (eines der ältesten Gebäude Bostons 1718)
  9. Old South Meeting House (zu Kolonialzeiten diente diese Kirche als Versammlungsort - Planung der Boston Tea Party)
  10. Old State House (altes Rathaus von Boston - mit Schauplatz des Boston Massakers)
  11. Faneuil Hall und Quincy Market
  12. Wohnhaus von Paul Revere 
  13. Old North Church (1723 erbaute Kirche, wichtiges Signal von deren Turm am 18. April 1775 zu Paul Reveres Mitternachtsritt)
  14. Copp's Hill Burying Ground (Friedhof hoch über der Stadt auf einem Hügel, Ausgangspunkt bei der Schlacht von Bunker Hill für die Briten)
  15. USS Constitution (1797, amerikanische Fregatte, das älteste noch schwimmende Kriegsschiff der Welt)
  16. Bunker Hill Monument (wichtige Schlacht zu Beginn des Unabhängigkeitskrieges)

 

Lest mehr über diese tolle Stadt in diesen Reiseberichten:

Lektüren: